Mutterkuhhaltung

Unsere 50 köpfige Mutterkuhherde besteht hauptsächlich aus der Rasse Fleckvieh, eine sogenannte Zweinutzungsrasse, bei der die Milch- und die Fleischleistung gleichermaßen eine Rolle spielen. Darum ist die Rasse sehr gut geeignet die Kälber ausreichend mit Milch zu versorgen und zusätzlich Fleisch anzusetzen. Außerdem haben wir vier Mutterkühe der Rasse Charolais. Im Sommer laufen die Kühe mit ihren Kälbern und einem Deckbullen von Mai bis November auf einer großen Weide in der Nähe von Sehnde.

Die Abkalbungen finden in den Wintermonaten im Stall statt, damit eine gute Tierbeobachtung und Betreuung der Tiere gewährleistet werden kann. Im Winter werden die Tiere ausschließlich auf Stroh in einem Offenstall gehalten und mit eigener Gras- und Maissilage gefüttert. 

Die Kälber werden nach 5 Monaten abgesetzt und kommen dann im Sommer auf andere Weiden und im Winter in einen offenen Strohstall. Einige der weiblichen Kälber werden später der Mutterkuhherde zugeführt und zur Zucht eingesetzt. Zur Mast setzen wir nur biozertifiziertes Futter ein. Unsere schlachtreifen Tiere werden in einem Umkreis von 50 Kilometer in einem kleinen Schlachthof nach Biorichtlinien geschlachtet.